Web Analytics
CL: Pilsen verabschiedet sich mit zwei Toren gegen Barça

Bild. 123site/Pixabay

Viktoria Pilsen hat sich mit einer weiteren Niederlage aus der Champions League verabschiedet. Trotz zweier Tore von Tomáš Chorý und einer Reihe von Chancen konnte man sich im Heimspiel am Allerheiligentag nicht gegen Barcelona (2:4) durchsetzen. Die Bilanz der Pilsener in der Horrorgruppe mit Bayern München, Milan und dem FC Barcelona ist desaströs. Sie spielten in der Gruppe, ohne einen Punkt zu holen - Tordifferenz 5:24.

In der Doosan-Arena ging es um nichts mehr. Es stand vom Anfang an fest, dass beide Teams die Champions League verlassen müssen, wobei sich das einstige Top-Team Barcelona als fixer Drittplatzierter mit dem Umstieg in die Europa League trösten durfte. Das Match selbst unterschied sich kaum von den vorangegangenen Partien: Ein überlegener Gegner und eine tschechische Mannschaft, die Lehrgeld zahlt. Einzig der 27-jährige Pilsen-Stürmer Chorý konnte sich an diesem 1. November freuen: Ihm gelangen in der zweiten Halbzeit zwei Tore gegen das katalanische Starensemble

Das Resumee: So sehr sich der tschechische Meister über die Qualifikation in die Königsklasse des Fußballs gefreut hat, so bitter war die Erkenntnis, dass die fußballerische Klasse nicht annähernd für einen einzigen Punkt reicht. Schade, eine verpatzte CL-Qualifikation hätte möglicherweise der Viktoria gute Chancen gebracht, die Gruppenphase der Europa League zu überstehen und auch im nächsten Jahr in den internationalen Bewerben dabei zu sein.

Link: Spiele, Resultate und Tabellen


Champions League, Gruppe C:

1. Bayern München 18

2. Inter Mailand 10

3. FC Barcelona 7

4. Viktoria Pilsen 0