hit counter
19 May

Poetische Töne aus Europa.

Ralf-Rainer Rygulla und Marco Sagurna haben Gedichte von 93 Autorinnen und Autoren mit Wurzeln aus Ost- und Südosteuropa zusammengetragen. 

  Es sind durchgängig sehr anders geartete dichterische Stimmen als diejenigen, die wir aktuell als "Kanon" der deutschsprachigen Dichtung kennen können: "Die Wertschätzung für Osteuropa in Deutschland ist mehr als ausbaufähig; das Verhältnis zu diesen Ländern überheblich", sagt Marco Sagurna: "Die Poesie kann da helfen. Viele hiesige LyrikerInnen übersetzen und nachdichten ihn vortrefflich, diesen Osten. Viel von der bewundernswerten Poesie made in Germany allerdings kann vor lauter Ästhetik und Tiefe doch kaum mehr laufen. Wirkliche Kraft spüre ich in der Poesie Ost. Es sind Texte, die gebraucht werden; keine NiceToHaves."

Die tschechischen Beiträge stammen von Ivan Blatný, Jan Faktor, Sylvia Fischerová, Milan Hrabal und Klára Hůrková. Die Illustrationen und die Gestaltung von Cover und Vignetten des knapp 400 Seiten dicken Lyrikbandes stammen aus der Feder von Andree Sandkötter. 


Ralf-Rainer Rygulla/Marco Sagurna (Hg.): "Der Osten leuchtet". Frankfurt am Main (Dielmann) 2022. 

ISBN:  978-3-86638-306-7

Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.