Web Analytics
Prager Clubs scheiterten, Pilsen im Viertelfinale gegen Florenz

Die beiden Prager Traditionsclubs scheiterten in der Europa League an der Übermacht ihrer Gegner. Während Sparta gegen den FC Liverpool mit 1:5 und 1:6 sang- und klanglos unterging, haderte Slavia bei den 2:4- und 1:3-Niederlagen gegen den AC Milan im Rückspiel mit einer entscheidenden Roten Karte in der Anfangsphase. 

In der Conference League gelang Viktoria Pilsen gegen Servette Genf zwar kein einziges Tor in der regulären Spielzeit, die Tschechen entschieden aber das Elfmeterschießen mit 3:1 für sich. So schaffte es die Viktoria ins Viertelfinale des Bewerbes, wo am 11. April zu Hause der AC Florenz wartet. "Ein sehr, sehr attraktives Los!", freut sich Co-Trainer Marek Bakoš auf die Florentiner, die zur Zeit in der Serie A im Mittelfeld platziert sind.

Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.